Jetzt spenden!

Angebote

Therapeutische Wohngruppe Habakuk

  • 1
    freie Plätze
  • 1Voraussichtlich freie Plätze sind Plätze, die in absehbarer Zeit frei werden und somit planbare Kapazitäten bieten. Für nähere Informationen kontaktieren Sie direkt die Wohngruppe.
    voraussichtliche freie Plätze

Die koedukative, therapeutische Wohngruppe Habakuk ist ein besonderes Angebot für junge Menschen mit psychischen Störungsbildern. Zentrale Ziele des therapeutisch-pädagogischen Konzeptes sind die Chance zum persönlichen Wachstum, der Integration und der gesellschaftlichen Teilhabe.

Zielgruppe

In diese stationäre Betreuungsform werden sieben Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr aufgenommen, die aufgrund ihrer psychiatrischen oder psychotherapeutischen Bedarfe eine integrierte Betreuung und Förderung benötigen.

Das Wohngruppenangebot wird in Kooperation mit der Stephansstift Ev. Jugendhilfe gemeinnützige GmbH www.stephansstift.de durchgeführt.

Räumlichkeiten

Die Wohngruppe befindet sich am südlichen Stadtrand von Bremen in zentraler Lage in Stuhr-Brinkum. In einem großzügig geschnittenen, dem speziellen Unterstützungsbedarf angemessenen, freistehenden zweigeschossigen Gebäude, stehen insgesamt sieben individuell gestaltbare Einzelzimmer zur Verfügung. Neben Gruppenraum, Küche und Besprechungsraum ist ausreichend Außenfläche für Aktivitäten vorhanden.

Zusätzlich befinden sich eigene Therapieräume in unmittelbarer Nähe der Wohngruppe. Die Kooperative Gesamtschule Brinkum ist in 10 Minuten zu Fuß erreichbar. Spezielle Beschulungsmaßnahmen werden gegebenenfalls bedarfsbezogen organisiert. Über den zentralen Busbahnhof Brinkum, der in direkter Nähe liegt, ist die Wohngruppe mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.

Team

Sieben Frauen und Männer bilden das Team der Therapeutischen Wohngruppe Habakuk. Zusätzlich werden die pädagogischen Fachkräfte durch einen internen Psychologen und eine Konsiliarärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie unterstützt.

Die Mitarbeiter*innen verfügen über Zusatzqualifikationen und werden fortlaufend, unter anderem in der Traumapädagogik, weitergebildet. Wöchentliche Teamsitzungen, pädagogische Fachberatung, externe Fallsupervision und psychologische Beratung sichern die fachlichen Standards.

Schwerpunkt

Die pädagogische Zielsetzung und die methodischen Grundlagen orientieren sich an den besonderen Erfordernissen der Betreuung von Jugendlichen mit psychischen bzw. psychiatrischen Auffälligkeiten. Die strukturgebenden Tagesabläufe stellen einen sicheren Rahmen für die Jugendlichen bereit. Sie sind die Grundlage für das Ausbilden einer sicheren innerpsychischen Struktur und integrieren vielfältige methodische Ansätze.

Traumapädagogische Elemente, integrierte Einzel- und Gruppentherapie sowie Gruppen- und Einzelgespräche sind neben schulischer und beruflicher Integration, Förderung des Konfliktlösungsverhaltens, Stärkung der Beziehungsfähigkeit und der Verselbständigung zentrale Ziele und Methoden der Unterstützung.

Besonders junge Menschen mit Belastungsreaktionen wie depressiven Episoden, Sozialphobien, Bindungs- oder Zwangsstörungen, Borderlinesymptomatiken sowie posttraumatischen Belastungsstörungen finden in der Wohngruppe einen entwicklungsfördernden Lebensort.

Elterngespräche und die Einbeziehung des unmittelbaren Lebensumfeldes sind ein wichtiges Element des ganzheitlichen und systemorientierten Betreuungsgedankens.

Kontakt

Ansprechpartner*in

Google Maps

Google Maps ist ein Dienst von Google zum Darstellen von Karten. Durch Klicken des Buttons öffnet sich auf dieser Seite eine Karte mit unserem Standort. Alternativ können Sie die Karte direkt über Google Maps öffnen.